Frohe Weinnachten

Jedes Jahr dasselbe. Was, schon wieder Heiligabend und immer noch kein Geschenk für diesen Onkel/guten Freund/bekannten/uns selbst? Tja, wir haben dieses Jahr eine unglaubliche Innovation kreiert: ab sofort gibt's im Weinstall Geschenkgutscheine in praktisch allen Größen. Für alle, die etwas Besonderes suchen, haben wir drei Vorschläge, von denen es in zwei Fällen so extrem wenige Flaschen gibt, dass sie es noch gar nicht in unseren Online-Shop geschafft haben. Da wäre zum einen der Banyuls Pineil 2012 von der Domaine de la Casa Blanca. Für 20 Euro bekommt man ein Weinerlebnis, das die allermeisten Genießer noch nie gehabt haben dürften. Ein Süßwein? Ja. Ein kräftiger, tanninreicher Rotwein? Auch das. Vollreife Grenache-Trauben, gepeitscht vom Mittelmeerwind und mit Alkohol aufgespritet ergeben einen Wein der zum kulinarischen Träumen anregt. Gewürzbraten mit Schokoladensoße etwa. Wir jedenfalls lieben ihn.

Der absolute Klassiker zum Festtagsessen jedweder Provenienz (mit oder ohne Fleisch) ist unserer Ansicht nach die Top-Cuvée Les planètes 2010 von der Domaine du Grand Jacquet. 80 Jahre alte Syrah-Reben werden hier mit Grenache nur in Spitzenjahrgängen zu einem vollendeten Rotwein kombiniert, der Mineralität und Frische mit Kraft und Würze perfekt ausbalanciert. Wer einen Genießer oder Weinkenner beeindrucken will, muss nur 25 Euro anlegen - fertig ist der Überraschungseffekt!

Und noch eine Überraschung. Ja, wir haben ihn! Zwar nur ein paar Fläschchen, aber er ist da: der Pinot Noir Waitaki Braids 2009, Otago Station Vineyard, vinifiziert von der wunderbaren Michelle Richardson in Neuseeland. Dieser Wein zählt zu den sechs Tropfen, der von der hoch verehrten Kritikerin Jancis Robinson als ein "Future Classic" hochgelobt wurde. Wer sich oder Freunden zum Fest etwas ganz Besonderes gönnen will, sollte die 35 Euro nicht scheuen und wird keinen Cent davon bereuen. Ein herrlicher Bilderbuch-Pinot, im Spannungsfeld zwischen herrlicher Reife, dezenter Kraft und feinster Frucht (viel Preiselbeere, aber auch Leder). Dazu eine Entenbrust mit karamellisierten Maronen - und das Christkind kann kommen.

Alle drei Weine sind nur in sehr geringen Mengen verfügbar. Info für Spätkaufer:

Wir haben an Heiligabend von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Zwischen den Jahren dann wieder ganz regulär samstags, 10 bis 15 Uhr. Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0